09. Juni 2018: Ein Tag wie im Zeltlager

Am Freitag, den 09.06. verbrachten die Messdiener einen Tag lang zusammen wie im Zeltlager. Nach einem sehr typischen Zeltlager-Frühstück wurden verschiedene Spiele wie Riesen-Mikado oder Twister gespielt. Dabei liefen die Kinder in Plangruppen immer zu dem jeweiligen Spiel, bei welchem dann Obermessdiener ihre Gegner darstellten. Nachdem alle Kinder alle Spiele gespielt hatten, gab es Nudeln mit Würstchen-Bolognese zum Mittagessen. Das Essen wurde natürlich auf einem tragbaren Herd im Freien gekocht.Gruppenfoto

Danach hatten alle Zeit zur freien Verfügung, in der unter anderem Fußball gespielt oder sich einfach ausgeruht wurde. Nach der Mittagspause wurde das Leitersuchspiel gespielt, bei welchem wieder die Plangruppen durchs Dorf laufen und die sich dort versteckten Leiter suchen. Die Leiter, die gefunden wurden, geben der Gruppe dann eine Unterschrift und wer am meisten Unterschriften gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Als alle Gruppen wieder zurück waren, gab es auch schon Abendessen. Und natürlich wurden daraufhin auch ein paar Zeltlagerlieder gesungen und Werwolf gespielt. Auch wurden die Sieger der Plangruppen-Spiele gekürt und es gab auch für alle einen kleinen Preis. Zum Abschluss spielten alle zusammen noch das Kuhstallspiel, bis die Kinder nach Hause gingen oder von ihren Eltern abgeholt wurden.

Nach dem Tag haben bestimmt einige Kinder Lust bekommen, wirklich am Zeltlager teilzunehmen!

Für die Obermessdiener
Sarah Löhnert
Fotos: